Glyptothek München

Die Glyptothek auf dem Münchner Königsplatz wurde Anfang des 19. Jahrhunderts nach Plänen von Leo von Klenze als Museum errichtet. Die Fassade des Gebäudes ist einem griechischen Tempel nachempfunden. Im Inneren beherbergt das Museum eine beeindruckende Sammlung antiker griechischer und römischer Skulpturen. Der Königsplatz selbst bietet viel freie Fläche, die zum Teil als Parkgelände oder für Freiluftveranstaltungen genutzt wird und umfasst zusätzlich zur Glyptothek auch die Staatliche Antikensammlung sowie die Propyläen.

© J. Reichmann
© A. Engel
© V. Barthelmess
© V. Barthelmess
© V. Barthelmess
© V. Barthelmess

Technische Daten

Adresse

Glyptothek München

Lage der Location